Wortexperiment
Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



Wer nach den Sternen reisen will, der sehe sich nicht nach Gesellschaft um



http://myblog.de/worldtraveller

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wollte einen ganzen Farbfilm verschie?en heute Morgen angesichts der Farben die mich von allen Seiten im Sonnenlicht umgeben...musste aber meinen geliebten Leihfotoapparat zur?ckgeben vor Ferienbeginn und stehe jetzt da, mit Visionen von Bildern in meinem Kopf, zu wenig Geld auf meinem Konto und voller Inspiration...
Werde also zuerst weiterschreiben, Sublimierung nennt man das glaub ich wenn man innere Triebe- in dem fall meinen Fotografier-Trieb- auf andere kunstschaffende, kreative T?tigkeiten umlenkt...
Werde all das heute wohl auf das Theaterst?ck und eine Mountainbike- Tour umlenken, Training ist heute nicht- vielleicht ein paar Stocktechniken auf der Wiese ?ber...danach zum Geburtstag meines Onkels, die Freundin meines Vaters ignorieren (mich statt dessen mit Leckereien vom kalten Buffet vollstopfen oder wahlweise auch mit Alkohol, muss ja mal nicht fahren...werde mir derweil kurz ?berlegen dass ich diesen Tag gerne ganz anders h?tte verbringen wollen und das ganze sofort wieder verwerfen...
Was h?tte ich denn anders machen wollen?
Ganz ehrlich, um den heutigen Tag perfekt werden zu lassen w?re ich am Liebsten ganz fr?h aufgestanden, mit Fotoapparat und Notizbuch bewaffnet raus und erst mal den Morgen einfangen in Bild und Wort, mich reinfallen lassen in die luftig-sonnige Fr?hlings-Sommer-Atmosph?re...
Dann zur?ck nach Hause, hungrig vom durch-den-Wald-streifen und ein Riesenfr?hst?ck zaubern mit R?hrei und Schinken und Toast und Cornflakes und Tee und Obst undso...
Danach kurz auf den Balkon in die Sonne legen, ganz vollgegessen, mit einem Buch oder so, relaxen, lesen... bis ich nicht mehr ganz so tr?ge und vollgefuttert bin und mit meinem Bike losfahren kann Richtung Bamberg oder N?rnberg, oder durch die Fr?nkische, keine Ahnung...eine richtig anstrengende Tour nach der ich jeden Muskel sp?re...irgendwann wieder nach Hause, ein Schaumbad einlassen und Musik h?ren... in die Stadt fahren und mit einem ganz besonderen Menschen einen Kaffee trinken und reden, eines dieser wunderbar-intensiven Gespr?che bei denen man jedes Wort wie ein l?cheln sp?rt, bei denen man gar nicht merkt wie die zeit vergeht...
Danach vielleicht noch etwas mit dem Stock trainieren, kalt Duschen, umziehen und raus...kleinen Spaziergang durch die laue Abendluft, vielleicht ists auch schon dunkel- dann ins Auto steigen, irgendwo hinfahren und tanzen gehen bis in den n?chsten Morgen-
Wieder zuhause ins Bett fallen mit der Frau, die ich liebe- ein Blick gen?gt um in die Tiefen ihrer Augen hinabzufallen ? f?r einen Moment die auch nach so langer zeit noch unbeschreibliche Spannung genie?en um schlie?lich so lange atemberaubenden Sex zu haben, bis wir einschlafen.
Sch?ne Illusion...geh jetzt Fahrradfahren, die am wenigsten utopische Angelegenheit an dieser ganzen Vorstellung...*lach*
20.5.05 15:02
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Fabi / Website (22.5.05 12:53)
das klingt nach einem schönen tag. hoffe, dass er so war!


worldtraveller / Website (22.5.05 17:09)
Das war ein wenig ein traum-Tag...war nicht wirklich so, nur ein bisschen...aber schon der Gedanke ist schön!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung